petrus-giesensdorf.de: Newsmeldungen https://petrus-giesensdorf.de/ Newsmeldungen de petrus-giesensdorf.de: Newsmeldungen https://petrus-giesensdorf.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://petrus-giesensdorf.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Wed, 05 Aug 2020 06:37:00 +0200 Führung durch das Hansaviertel https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/fuehrung-durch-das-hansaviertel.html Das jetzige Hansaviertel entstand nach dem 2. Weltkrieg im Rahmen der Internationalen Bauausstellung „Interbau“ auf dem Gebiet des im Krieg zerstörten Hansaviertels. Es sollte den „ungebrochenen Aufbauwillen“ West-Berlins sowie die Leistungsfähigkeit der westlichen Bauwirtschaft zeigen. Außerdem wollte die Bauausstellung beweisen, wie vielfältig Wohnen und Wohnungsbau sein kann. Dazu wurden 53 Architekten aus 13 Ländern eingeladen, im Hansaviertel zu bauen. Von der verdichteten Einfamilienhaus-Gruppe über das Reihenhaus bis zum Wohnen im Hochhaus sind im Ergebnis alle Wohnformen verwirklicht worden.

Die Interbau wollte außerdem der Gegenentwurf zum 1. Wiederaufbauprogramm der DDR sein. In Ost-Berlin entstanden ab 1950 Wohnbauten im stalinistischen Stil (z. B. Stalinallee), auch Arbeiterpaläste genannt. Im Hansaviertel wollte man bewusst die Möglichkeiten einer modernen Architektursprache aufzeigen.

So manchem ist sicher noch die Seilbahn in Erinnerung, mit der man damals vom Bahnhof Zoo ins Hansaviertel schweben konnte! Durch seine Nähe zum Tiergarten, die zentrale Lage und die gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel ist das Hansaviertel auch heute noch ein Stadtquartier mit hohem Wohnwert.

Wir freuen uns, unsere Exkursionen wieder aufnehmen zu können und mit dem bewährten Stadtführer das Hansaviertel als ein Stück Berlins genauer kennenzulernen. Im Restaurant „Giraffe“ ist anschließend Kaffee oder ein Imbiss für uns möglich.

Gisela Meyer
für das Seniorenarbeitsteam

Die Corona-Schutzmaßnahmen müssen bei der Führung eingehalten werden!

Termin:
19. August 2020

Kosten:
10,00 Euro

Treffpunkt:
14:00 Uhr am S-Bahnhof Bellevue, Eingang Bartningallee

Abfahrt:
13:08 Uhr - S-Bahnhof Lichterfelde-Süd
13:10 Uhr - S-Bahnhof Osdorfer Straße
13:12 Uhr - S-Bahnhof Lichterfelde-Ost

Anmeldung:
Detlef Lackner, Tel.: (030) 75 51 97 27
Montag, Dienstag und Freitag, 10:00-12:00 Uhr
Gemeindehaus Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 64, 12207 Berlin

]]>
petrus-giesensdorf.de Senioren Wed, 05 Aug 2020 06:37:00 +0200
Corona-Seelsorgetelefon der Kirchen soll bekannter werden https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/corona-seelsorgetelefon-der-kirchen-soll-bekannter-werden-1.html

Die Kirchen in Berlin wollen mehr Menschen mit ihrem kostenlosen Corona-Seelsorgetelefon helfen. Die im März gestartete Hotline habe bis Ende Juli fast 1.500 Anrufe verzeichnet, teilte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am Montag mit. Doch je länger die Corona-Krise in Deutschland dauere, desto dramatischer würden die Sorgen und Ängste der Menschen und damit ihr Ruf nach Seelsorge und Hilfe. Viele Anrufer hätten Angst vor einem zweiten Lockdown, kämpften mit wachsender Existenznot, Einsamkeit und zunehmenden Suizidgedanken, hieß es.

Ab kommender Woche wollen die evangelische und katholische Kirche gemeinsam mit der Wall AG deshalb eine eigene Kampagne für das kirchliche Corona-Seelsorgetelefon starten. Erwartet werden dazu unter anderem der evangelische Bischof Christian Stäblein und der katholische Erzbischof Heiner Koch. Unter anderem sollen 1.500 Plakate an BVG-Haltestellen veröffentlicht und rund 24.000 Postkarten in Berliner Restaurants und Kneipen verteilt werden. Zur Kampagne gehört auch die eigene Internetseite www.c-st.berlin. Ziel sei, das kostenlose telefonische Hilfsangebot allen Berlinerinnen und Berlinern bekannt zu machen. Das Corona-Seelsorgetelefon ist ein gemeinsames Projekt der EKBO, des katholischen Erzbistums Berlin, von Diakonie und Caritas.

(epd)

Das Corona-Seelsorgetelefon ist täglich von 8 bis 24 Uhr kostenfrei und anonym erreichbar unter 030/403 665 885.

]]>
Aktuelles Wed, 05 Aug 2020 06:29:25 +0200
Orientierungsversuche in Zeiten des Streits https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/orientierungsversuche-in-zeiten-des-streits.html Jede Form des Rassismus ist mit der Zugehörigkeit zum Leib Christi unvereinbar, meinen Heinz-Joachim Lohmann und Christian Staffa, Studienleiter an der Evangelischen Akademie zu Berlin. In der Erklärung „Glaube, Liebe, Hoffnung - Orientierungsversuche in Zeiten des Streits“ formulieren sie sechs Glaubenssätze und die Ablehnung von menschenfeindlichen Positionen.

­­Hintergrund der Überlegungen sind Fragen danach, was „christliche Existenz“ heute bedeutet und welchen Weg die Evangelische Kirche aktuell einschlagen sollte. „Ängste vor Wohlstands-, Bedeutungs-, Identitätsverlusten prägen die Gegenwart. In Zeiten von Corona werden Zukunftsfragen mit neuer Dringlichkeit gestellt. Die Frage nach ökologischem Handeln steht auf der Tagesordnung, die Frage nach Gerechtigkeit weltweit und die Wahrnehmung und Bearbeitung von Rassismus und Antisemitismus“, heißt es in der Erklärung.

Aufgabe der Kirche sei es, sich nicht von solchen Ängsten lähmen zu lassen, sondern sie anzugehen und zu überwinden. „Nach Jahrzehnten kontinuierlich und sprunghaft sinkender Gemeindegliederzahlen kommt es darauf an, nicht weiterhin so zu tun, als ließen sich mit besseren Aktivitäten alte Verhältnisse wieder herbeiführen“, betonen die Studienleiter. „An die Stelle der Sehnsucht nach vergangener Normalität sollte die Freude über die Verbleibenden treten und die Arbeit mit ihnen an der Mission der Kirche.“

Heinz-Joachim Lohmann und Christian Staffa gehören der Arbeitsstelle für Demokratische Kultur der Akademie an. Heinz-Joachim Lohmann ist außerdem Beauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) zum Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Christian Staffa ist christlicher Vorsitzender der AG Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag und Antisemitismusbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

PDF-Dokument "Glaube, Liebe, Hoffnung - Orientierungsversuche in Zeiten des Streits"

]]>
Aktuelles Thu, 30 Jul 2020 06:16:00 +0200
Saxophon-Meditation https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/saxophon-meditation.html Von Mitte März bis Mitte April erfüllte Volker Holly Schlott an insgesamt 33 Abenden die Petruskirche mit seinen inspirierenden meditativen Saxophonklängen und schickte sie - via Stream - hinaus in die Welt.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Türen der Petruskirche wieder für Besucher von Live Konzerten öffnen dürfen und laden zu einem besonderem Abend ein mit Saxophonklängen zum Lauschen und Verweilen, Trost und Zuversicht finden!

Interpreten
Volker Holly Schlott - Saxophon
Michael Zagorni - Orgel
Roland Wicher - Rezitation

Eintritt
14 €

Besondere Hinweise
Diese Veranstaltung findet in der Kirche statt - wegen begrenzter Zuschauerzahl verbindliche Voranmeldung nötig! Bitte bei Anmeldung angeben, wie viele Personen aus einem gemeinsamen Haushalt kommen.

Anmeldung
Christiane Kurz-Becker
Tel.: 81 80 99 66
E-Mail: info@petrus-kultur.de









 

]]>
petrus-giesensdorf.de Sat, 25 Jul 2020 19:08:00 +0200
Öffnung des Gemeindelebens im Verlauf der Corona-Pandemie https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/oeffnung-des-gemeindelebens-im-verlauf-der-corona-pandemie.html Seit dem 04.05.2020 sind unsere Kirchen wieder geöffnet - für Gottesdienste und Andachten, für ein stilles Gebet oder eine kurze Ruhepause.

Anfang Juni wurde auch die Küsterei wieder geöffnet. Sie können uns zu den üblichen Zeiten nun wieder persönlich erreichen. Aber auch wenn Sie noch nicht persönlich vorbeikommen wollen, sind wir weiterhin gerne telefonisch für Sie da.

Nach und nach werden sich auch Lockerungen für weitere Gemeindegruppen ergeben. Die Gemeindeleitung erarbeitet derzeit ein Hygienekonzept, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Der Gemeinde- und Chorgesang bleibt allerdings weiterhin in geschlossenen Räumen untersagt.

Bitte helfen Sie mit, verantwortlich mit den Lockerungen umzugehen. Halten Sie Abstand voneinander, beachten Sie die gebotenen Hygieneregeln und tragen Sie sich bitte in die Anwesenheitslisten ein. Nur so können wir die weitere Ausbreitung des Virus verhindern.

Alle Regeln zum Infektionsschutz können Sie hier nachlesen. Informationen unserer Landeskirche zum Umgang mit SARS-Cov-2  können Sie an dieser Stelle nachlesen.

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Sun, 05 Jul 2020 05:46:00 +0200
Ökumenischer Gedenkgottesdienst zum Weltflüchtlingstag https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/oekumenischer-gedenkgottesdienst-zum-weltfluechtlingstag.html Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und das Erzbistum Berlin laden gemeinsam mit dem Verein Asyl in der Kirche Berlin, dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst und der Gemeinschaft St. Egidio ein zu einem ökumenischen Gottesdienst am

Freitag, 23. Juni 2017 um 19 Uhr
in der Kirche St. Canisius, Witzlebenstraße 30 in Berlin-Charlottenburg.

Der ökumenische Gottesdienst zum Gedenken an die Verstorbenen an den EU-Außengrenzen bietet Gelegenheit zur Trauer, zum Nachdenken und zur Hoffnung. Er findet bereits zum sechsten Mal anlässlich des Weltflüchtlingstages statt. Eingeladen sind geflüchtete Menschen, ihre Unterstützerinnen und Unterstützer und Interessierte. Im vergangenen Jahr starben nach Angaben des UNHCR mehr als 5000 Menschen allein bei der Überfahrt über das Mittelmeer.

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Sat, 13 Jun 2020 14:48:47 +0200
Kultur trotz Corona https://petrus-giesensdorf.de//gruppen-projekte/kultur-in-der-petruskirche/kultur-und-corona.html petrus-giesensdorf.de Aktuelles Thu, 04 Jun 2020 20:28:00 +0200 Altenpflegeheimseelsorge braucht Zeit, Aufmerksamkeit und Menschen https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/altenpflegeheimseelsorge-braucht-zeit-aufmerksamkeit-und-menschen.html Nach 30 Dienstjahren im Kirchenkreis Steglitz geht Pfarrerin Susanne Peters-Streu am 30. Juni 2020 in den Ruhestand. Fast fünf Jahre war sie die erste kreiskirchliche Pfarrerin für Altenpflegeheimseelsorge.

Zuvor hat sie 8 Jahre in der Lankwitzer Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde und 17 Jahre in der Gemeinde Petrus-Giesensdorf mit dem Schwerpunkt Kinder und Familien gearbeitet. Ihr Vikariat hat sie ebenfalls Lankwitz, in der Dreifaltigkeitsgemeinde, abgeleistet.

Darüber hinaus war Susanne Peters-Streu insgesamt fünfzehn Jahre stellvertretende Superintendentin des Kirchenkreises Steglitz, davon ein Jahr amtierend.

Ulrike Bott, Öffentlichkeitsbeauftragte des Kirchenkreises Steglitz, hat Susanne Peters-Streu Fragen zu ihrer Arbeit als Altenpflegeheimseelsorgerin gestellt. Was kennzeichnet diese besondere Arbeit? Wie sieht der Berufsalltag aus? Was braucht es am dringensten? Was für Hindernisse und Schwierigkeiten gibt es in diesem Arbeitsbereich?

Das vollständige Interview können Sie hier lesen.

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Mon, 25 May 2020 06:10:00 +0200
Angebote und Informationen der EKBO während der Corona-Pandemie http://https://www.ekbo.de/service/corona.html petrus-giesensdorf.de Aktuelles Fri, 15 May 2020 05:57:00 +0200 Anmeldung zum Konfirmandenunterricht https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/anmeldung-zum-konfirmandenunterricht.html Wer jetzt 13 Jahre alt ist und 2021 konfirmiert werden möchte, kann sich jetzt zum Konfirmandenunterricht anmelden.

Anmeldungen sind bis zum 15. Mai 2020 per Telefon oder E-Mail in der Küsterei möglich. Schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular sowie eine Kopie der Taufurkunde und das letzte Religionszeugnis per E-Mail oder Post zu. Wer noch nicht getauft ist, benötigt eine Kopie der Geburtsurkunde.

Vorab einige wichtige Informationen:

Der Konfirmandenunterricht dauert ein Jahr; die Konfirmationen sind im Mai des folgenden Jahres. Die genauen Termine teilen wir mit.

Der Konfirmandenunterricht findet in festen Gruppen einmal wöchentlich statt. Über Ort, Tag und Uhrzeit und den Termin des ersten Treffens werden wir rechtzeitig alle informieren.

Auch wenn die Teilnahme am Konfirmandenunterricht freiwillig ist, so ist die Wahrnehmung der Termine und Veranstaltungen doch verbindlich.

Zu den verbindlichen Dingen zählen neben den wöchentlichen Treffen

  •     eine Konferfahrt (mehrerer Gruppen gemeinsam),
  •     die monatliche Teilnahme an mindestens einem Gottesdienst und
  •     die Teilnahme an einem speziellen Konfertag zu einem bestimmten Thema.

Über genaue Termine und Inhalte während des Jahres werden wir die Eltern mit einem Elternbrief oder auf einem Elternabend informieren.

Ein Wort noch an die Eltern und Erziehungsberechtigten: Wir würden uns freuen, wenn auch für Sie dieses Jahr den Kontakt zur Gemeinde Petrus-Giesensdorf noch enger werden lässt.

Begleiten Sie Ihr Kind doch mal zum Gottesdienst. Besuchen Sie ein Gemeindefest, eine Musikveranstaltung oder Ausstellungseröffnung in der Petruskirche! Die Gemeinde bietet ein reichhaltiges Musik- und Kulturprogramm, das immer monatlich in unserem Gemeindebrief "Der Schlüssel" und in einem Kulturflyer angekündigt wird.

Wir wünschen Eltern und Jugendlichen ein gutes Konferjahr und freuen uns, euch Konfis bald zu begrüßen.

Pfarrer Michael Busch
Pfarrer Björn Sellin-Reschke
Gemeindepädagogin Angie Kaufmann

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Sat, 02 May 2020 06:34:00 +0200