Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirchenrundfahrt 2022

Tagesfahrt im Mai nach Wusterhausen an der Dosse

Am 14. Mai 2022 veranstaltet Kantor Michael Zagorni gemeinsam mit dem niederländischen Organisten Sietze de Vries eine Fahrt nach Wusterhausen an der Dosse.

Sietze de Vries hat bereits öfter auf ähnlichen Fahrten die Teilnehmenden mit seinem Orgelspiel begeistert: Er improvisiert an den Orgeln im alten Stil, er möchte die Orgeln dabei so zum Klingen bringen, wie sie gedacht waren, als sie erbaut wurden. In früheren Jahrhunderten war es viel mehr als heute üblich, Musik zu improvisieren: So ist beispielsweise von Johann Sebastian Bach überliefert, dass er sich Wettstreits mit anderen Musikern lieferte, wer diese Kunst am besten beherrsche. Diese alte Tradition möchte Sietze de Vries neu beleben.

In der Kirche St. Peter und Paul in Wusterhausen wird man die Orgel, die der berühmte Brandenburger Orgelbauer Joachim Wagner im Jahr 1742 erbaute, also noch zu Lebzeiten von Johann Sebastian Bach, erleben können. Die Orgel ist weitgehend original erhalten; mit 30 Registern (= 30 verschiedenen Klangfarben) ist sie fast so groß wie die Orgel der Petruskirche. Als Kontrast zu dieser alten, barocken Orgel soll die Fahrt dann voraussichtlich nach Gottberg westlich von Neuruppin gehen, wo kürzlich die dortige Orgel restauriert wurde, die der bekannte Orgelbauer Albert Hollenbach aus Neuruppin im Jahr 1902 gebaut hatte. Das dritte Ziel ist die Orgel in Schönwalde westlich von Spandau von 1739, wiederum eine Wagner-Orgel, sozusagen die "kleine Schwester" der Orgel in Wusterhausen: mit nur 12 Registern ist sie weniger als halb so groß wie die Orgel in Wusterhausen..

Die Fahrt beginnt an der Petruskirche um 9:00 Uhr und endet gegen 20:30 Uhr ebenfalls am Oberhofer Platz. Im Verlauf der Fahrt wird es eine Picknick-Pause geben: Für Kaffee, Tee und Mineralwasser wird gesorgt, alles weitere bringt jeder selbst mit. Die Mitfahrt kostet 45,00 Euro. Karten können in der Küsterei oder nach vorheriger Absprache bei Michael Zagorni erworben werden.

Da die Corona-Lage noch immer angespannt ist, plant Herr Zagorni eine 2G-plus-Regelung für die Fahrt, das heißt, es dürfen nur vollständig geimpfte Personen mitfahren. Im Bus soll eine FFP2-Maske getragen werden. Details erfahren Sie bei der Anmeldung.