petrus-giesensdorf.de: Newsmeldungen https://petrus-giesensdorf.de/ Newsmeldungen de petrus-giesensdorf.de: Newsmeldungen https://petrus-giesensdorf.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://petrus-giesensdorf.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Tue, 31 Mar 2020 06:34:00 +0200 Corona-Virus http://https://www.ekbo.de/service/corona.html petrus-giesensdorf.de Aktuelles Tue, 31 Mar 2020 06:34:00 +0200 Anmeldung zum Konfirmandenunterricht https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/anmeldung-zum-konfirmandenunterricht.html Wer jetzt 13 Jahre alt ist und 2021 konfirmiert werden möchte, kann sich jetzt zum Konfirmandenunterricht anmelden.

Anmeldungen sind bis zum 24. April 2020 per Telefon oder E-Mail in der Küsterei möglich. Schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular sowie eine Kopie der Taufurkunde und das letzte Religionszeugnis per E-Mail oder Post zu. Wer noch nicht getauft ist, benötigt eine Kopie der Geburtsurkunde.

Vorab einige wichtige Informationen:

Der Konfirmandenunterricht dauert ein Jahr; die Konfirmationen sind im Mai des folgenden Jahres. Die genauen Termine teilen wir mit.

Der Konfirmandenunterricht findet in festen Gruppen einmal wöchentlich statt. Über Ort, Tag und Uhrzeit und den Termin des ersten Treffens werden wir rechtzeitig alle informieren.

Auch wenn die Teilnahme am Konfirmandenunterricht freiwillig ist, so ist die Wahrnehmung der Termine und Veranstaltungen doch verbindlich.

Zu den verbindlichen Dingen zählen neben den wöchentlichen Treffen

  •     eine Konferfahrt (mehrerer Gruppen gemeinsam),
  •     die monatliche Teilnahme an mindestens einem Gottesdienst und
  •     die Teilnahme an einem speziellen Konfertag zu einem bestimmten Thema.

Über genaue Termine und Inhalte während des Jahres werden wir die Eltern mit einem Elternbrief oder auf einem Elternabend informieren.

Ein Wort noch an die Eltern und Erziehungsberechtigten: Wir würden uns freuen, wenn auch für Sie dieses Jahr den Kontakt zur Gemeinde Petrus-Giesensdorf noch enger werden lässt.

Begleiten Sie Ihr Kind doch mal zum Gottesdienst. Besuchen Sie ein Gemeindefest, eine Musikveranstaltung oder Ausstellungseröffnung in der Petruskirche! Die Gemeinde bietet ein reichhaltiges Musik- und Kulturprogramm, das immer monatlich in unserem Gemeindebrief "Der Schlüssel" und in einem Kulturflyer angekündigt wird.

Wir wünschen Eltern und Jugendlichen ein gutes Konferjahr und freuen uns, euch Konfis bald zu begrüßen.

Pfarrer Michael Busch
Pfarrer Björn Sellin-Reschke
Gemeindepädagogin Angie Kaufmann

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Mon, 30 Mar 2020 06:34:00 +0200
Kirchenrundfahrt 2020 https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/kirchenrundfahrt-2020.html In diesem Jahr möchte ich eine Fahrt nach Malchow im Süden Mecklenburg-Vorpommerns veranstalten, und zwar am Sonnabend, dem 9. Mai 2020. Am folgenden Sonnabend, dem 16. Mai 2020, wiederhole ich die Fahrt.

Wir wollen das Orgelmuseum besuchen, das sich in der dortigen Klosterkirche befindet.

Diese Kirche ist heute in staatlichem Besitz und wird nicht mehr für Gottesdienste genutzt. Erhalten geblieben ist die Orgel von Friedrich Friese, die dieser im Jahre 1890 auf der Empore der Kirche errichtete. Neben dieser Orgel können im Museum heute vier weitere historische Orgeln aus dem 19. Jahrhundert besichtigt werden.

Außerdem gibt es verschiedene Modelle, die die Funktionsweise der Orgelmechanik zeigen. Neben dem Besuch des Orgelmuseums wollen wir als weiteres Ziel eine Kirche mit einer interessanten historischen Orgel in der Umgebung von Malchow aufsuchen, dieses Ziel steht noch nicht fest.

Die Fahrt beginnt an der Petruskirche um 9:30 Uhr; gegen 20:00 Uhr wollen wir dort wieder zurück sein.

Die Fahrt kostet 28,00 Euro für Mitfahrt und Eintritt im Orgelmuseum. Im Verlauf der Fahrt wird es eine Picknick-Pause geben: für Kaffee, Tee und Mineralwasser wird gesorgt, alles weitere bringt jeder selbst mit. Karten gibt es in der Küsterei, oder auch, nach Absprache, bei mir persönlich.



Michael Zagorni

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Sun, 15 Mar 2020 05:45:00 +0100
"Dieses Mal was mit Niveau!" https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/dieses-mal-was-mit-niveau.html Slapstick und gleichzeitig feinster Humor lassen grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß. Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen.

"Dieses mal was mit Niveau" heißt das Stück, das der ambitionierte Laientheaterverein Lose Bretter Zeisigweg e. V. (L.B.Z.e.V.) dieses Jahr im Altberliner Schmalzstullentheater aufführen wird.

Dieses Gastspiel hat seinen Grund darin, dass dem fiktiven Theaterverein seine Spielstätte auf tragische Art und Weise verloren gegangen ist und er in seinem Jubiläumsjahr auf eine Inszenierung nicht verzichten wollte.

Am 1. Mai um 20:00 Uhr startet der Theaterverein Lose Bretter Zeisigweg e. V. (L.B.Z.e.V.) also mit dem Stück "Dieses mal was mit Niveau" seine Premiere.

Hier ein Blick hinter die Kulissen:

Es wird ein lustig-verschmitzter Kriminalklassiker aus der "Pater-Brown-Reihe" auf die Bühne gebracht. Jedoch geht bei den Proben alles nicht so glatt wie angenommen: Der im Internet gebuchte Regisseur ist nicht der, der er zu sein vorgibt, die Entwicklungen überstürzen sich und führen schließlich zu einem nicht vorhersehbaren Ende.

Unsere Aufführungstermine:
Freitag, 1. Mai 2020, 20:00 Uhr (Premiere)
Sonnabend, 2. Mai 2020, 19:00 Uhr
Freitag, 8. Mai 2020, 20:00 Uhr
Sonnabend, 9. Mai 2020, 19:00 Uhr

Und wie immer gibt es vor der Aufführung und in der Pause preiswert Getränke und kostenfrei Schmalzstullen.

Die Karten kosten 7,00 Euro (Normalpreis) und ermäßigt für Kinder, Schüler und Studenten 3,50 Euro.

Sie können sie im Vorverkauf in der Küsterei Ostpreußendamm 64, an der Abendkasse oder bei einem Ihnen bekannten Mitglied des Alt-Berliner-Schmalzstullen-Theaters erwerben.

Wir freuen uns auf Sie und auf einen vergnüglichen Abend:

Das Team vom
Altberliner Schmalzstullentheater

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Sat, 14 Mar 2020 13:37:00 +0100
Einladung zur Seniorenreise https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/einladung-zur-seniorenreise.html Weil's so schön war, fahren wir zum zweiten Mal im September ins Gästehaus Komenský der Herrnhuter Brüdergemeine. Glücklicherweise konnten wir das Quartier gerade noch für 11 Tage buchen, denn durch seine Beliebtheit bei Gruppen war es für 2020 schon so gut wie ausgebucht.

Außen barock aber innen modern und barrierefrei, hat das Haus genügend Einzelzimmer (selbstverständlich mit Dusche und WC), Aufenthaltsräume (zum Teil mit Fernsehern ausgestattet), einen großen Garten und gutes Essen. Wir haben Platz für unsere tägliche Gymnastik und den Volkstanz (beides natürlich nur für die, die Lust dazu haben). Ein wichtiger Hinweis: Es gibt keinen Zimmerservice; Reinigungsutensilien stehen aber bei Bedarf zur Verfügung.

Drei Busausflüge sind bereits gebucht: Zur beeindruckenden Loreto-Kapelle in Rumburk, nach Bautzen und nach Ebersbach, dem sehenswerten Städtchen mit Kaffeemuseum und einer Spreequelle. Da zwei Linien des öffentlichen Nahverkehrs nach Görlitz, Zittau und Löbau ganz in der Nähe unserer Unterkunft ihre Haltestellen haben, steht auch zusätzlichen Ausflügen nichts im Wege. Bei schlechtem Wetter bieten drei Museen im Ort für Wissbegierige genügend Abwechslung. Selbstverständlich sind wir bei der Herrnhuter Brüdergemeine zum Sonntags- und Singgottesdienst eingeladen. Ihr Gotteshaus ist nur wenige Schritte von unserem Haus entfernt.

Bei unseren Fahrten und Spaziergängen lernen wir die zauberhafte Landschaft der Oberlausitz mit ihren historischen Umgebindehäusern und natürlich das barocke Städtchen Herrnhut kennen.

Alle, die gerne spielen, kommen abends auf ihre Kosten, denn dann wird "gescrabblet", Rommé, Canasta, Skat oder Kniffel gespielt – oder sie lassen den Tag mit einem kleinen Spaziergang ausklingen. Es ist uns sehr wichtig, dass sich neue Reiseteilnehmer/innen in der Gruppe wohlfühlen, deshalb achten wir darauf, dass sich "Alte" und "Neue" schnell vermischen.

Wir werden Sie wieder als erfahrenes Reiseteam begleiten und auch Pfarrer Wicher wird einige Tage mit uns verbringen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann holen Sie sich bei unserer Küsterin am Ostpreußendamm 64, Tel. 75 51 92 85, eine Reiseanmeldung. Auch wenn Sie Genaueres wissen möchten, melden Sie sich bitte dort, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Termin: 20. September – 1. Oktober 2020

Kosten: 800,00 € (für Bustransfer, 11 Tage Einzelzimmer mit Vollpension, 3 Halbtagsfahrten, 2x gemeinsames Kaffeetrinken und ein "Bergfest")
Nicht enthalten sind Trinkgelder für Personal und Busfahrer sowie zusätzliche Ausflüge und Kaffeetrinken.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen erlebnisreiche schöne Tage zu verbringen!

Karin Reuter und Gisela Meyer

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Senioren Fri, 13 Mar 2020 08:51:00 +0100
Passionsandachten 2020 https://petrus-giesensdorf.de//glauben-leben/gottesdienste.html petrus-giesensdorf.de Thu, 12 Mar 2020 08:46:00 +0100 Besuch der Apostolischen Nuntiatur https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/besuch-der-apostolischen-nuntiatur.html Mit Armin A. Woy, vielen als kompetenter Stadtführer bekannt, besuchen wir die Apostolische Nuntiatur in der Bundesrepublik Deutschland, die sich in Neukölln an der Grenze zu Kreuzberg befindet.

Bevor wir sie besuchen, machen wir noch einen kleinen geführten Spaziergang rund um den Südstern.

Die Nuntiatur ist quasi die Botschaft des Vatikans. Im Zuge des Regierungsumzugs von Bonn nach Berlin zog die Vertretung des Heiligen Stuhls 2001 nach Berlin. Im neu errichteten Gebäude befinden sich neben der diplomatischen Vertretung auch die Residenz des Nuntius sowie eine Kapelle. Wir bekommen Informationen über die Arbeit der Nuntiatur und eine anschließende Hausführung mit Besichtigung der modernen Kapelle.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen wieder ein unbekanntes Stück Berlin kennenzulernen!

Gisela Meyer
für das Seniorenarbeitsteam


Termin:

19. Mai 2020

Kosten:
7,00 Euro pro Person

Treffpunkt:
14:30 Uhr am U-Bahnhof Südstern

Abfahrt:
13:48 Uhr - S-Bahnhof Lichterfelde-Süd (letzter Wagen)
13:50 Uhr - S-Bahnhof Osdorfer Straße
13:52 Uhr - S-Bahnhof Lichterfelde-Ost

Anmeldung:
Detlef Lackner, Tel.: (030) 75 51 97 27
Montag, Dienstag und Freitag, 10:00-12:00 Uhr
Gemeindehaus Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 64, 12207 Berlin

]]>
petrus-giesensdorf.de Senioren Wed, 11 Mar 2020 16:08:00 +0100
Ehrenamt: Kirch- und Lektorendienst https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/ehrenamt-kirch-und-lektorendienst.html Der evangelische Gottesdienst lebt davon, dass die Gemeinde nach ihren Möglichkeiten mitwirkt.

"Mein Weihrauch und mein Widder sind mein Gebet und Lieder" dichtet schon Paul Gerhardt.

Wir hören auf Gottes Wort in der Bibel, lassen es uns auslegen, damit es nicht verstaubt und ewiggestrig wirkt, sondern für uns sinnerfüllt und motivierend erscheint. Du bist befreit, erlöst, geliebt. Darauf antworten wir und singen, beten, danken – und bitten, wo wir uns und unsere Mitmenschen noch als unerlöst empfinden.

Gerade in den Kirchen der Reformation sind diese Räume für die Beteiligung der Gemeinde wichtig. Der Gottesdienst soll keine Einmann/-fraushow sein. Schon die Unterstützung des Kantors und des Kirchdiensts bei seiner Vorbereitung und Durchführung machen ihn zum Gemeinschaftswerk. Wenn Lektoren die biblischen Texte lesen und in manchen Gemeinden auch Abkündigungen, kommt das Moment der Beteiligung der Gemeindeglieder noch deutlicher zum Ausdruck.

Besondere Gottesdienste werden dann mit Teams von Ehrenamtlichen aus der Gemeinde gestaltet, die Gebete formulieren oder auch ggf. Verkündigungsformen mit gestalten.

In unserer Gemeinde finden Bibellesungen meist durch die Pfarrer statt. Wir sind froh über die Lektorinnen und Lektoren, die einmal im Monat die Lesung halten. Das Ziel ist aber, das auszubauen, idealerweise sollte in jedem Gottesdienst in beiden Kirchen im Normalfall ein Lektorendienst eingerichtet sein.

Wir suchen im Augenblick sehr nach Gemeindegliedern, die solche Aufgaben übernehmen.

Haben Sie Freude am Lesen und Erfahrung mit dem Vortragen von Texten vor größeren Gruppen? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden.

Auch wenn Sie gern im Kirchdienstteam mitwirken wollen, und helfen, die Kirche am Sonntag und zu anderen Festzeiten vor- und nachzubereiten und den Gottesdienst zu begleiten, wären wir ebenfalls froh, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Wenden Sie sich per E-Mail oder über die Küsterei an Pfarrer Roland Wicher oder sprechen Sie uns nach dem Gottesdienst an. Wir planen in den kommenden Monaten Schulungen für Kirchdienst und Lektorinnen und Lektoren. Dazu werden wir Sie dann einladen.

Roland Wicher

]]>
petrus-giesensdorf.de Aktuelles Thu, 27 Feb 2020 05:19:00 +0100
Ausgerechnet Bananen! https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/ausgerechnet-bananen.html "Ausgerechnet Bananen!" und andere Früchtchen aus den "Goldenen" 20er-Jahren 

Literarisches und Kabarettistisches aus den Jahren zwischen Hyperinflation und Depression zusammengestellt und vorgetragen von Thomas Schleissing-Niggemann.

In der Pause gibt es einen Kaffee- und Kuchenimbiss!

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um eine Spende.

Termin:
11. März 2020, 14:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 64, 12207 Berlin

]]>
petrus-giesensdorf.de Senioren Sat, 08 Feb 2020 16:28:00 +0100
Einladung zum Gottesdienst am Weltgebetstag https://petrus-giesensdorf.de//news-detail/nachricht/einladung-zum-gottesdienst-am-weltgebetstag.html „Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken: beim Weltgebetstag am 6. März 2020.

Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Misswirtschaft und vom Internationalen Währungsfonds auferlegte aber verfehlte Reformen. Bodenschätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere. Dass Menschen in Simbabwe aufstehen und für ihre Rechte kämpfen, ist nicht neu: Viele Jahre kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreichten. Doch der erste schwarze Präsident, Robert Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zunehmend autoritär.

Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen. Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, dem Bündnis erlassjahr.de und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste am Weltgebetstag oder online unter www.weltgebetstag.de/aktionen möglich.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland besuchen am 06. März 2020 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen.

Wir laden Sie herzlich ein zum Weltgebetstags-Gottesdienst am Freitag, dem 6. März 2020, um 17:00 Uhr in der Petruskirche. Im Anschluss gibt es wie immer ein leckeres Buffet und die Möglichkeit, beisammen zu bleiben.

Das ökumenische Team aus Eben-Ezer, Dietrich-Bonhoeffer, Mater Dolorosa und Petrus-Giesensdorf freut sich auf Sie!

Herzlich grüßt
Ira Lehnberger

]]>
intern.petrus-giesensdorf.de petrus-giesensdorf.de Aktuelles Fri, 07 Feb 2020 07:14:00 +0100