Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Konfirmation

Einmal im Jahr, meistens im Mai oder Juni feiern wir in unserer Gemeinde Konfirmationsgottesdienste. Es sind fröhliche, bunte und feierliche Festgottesdienste, in denen wir um den Segen Gottes für das Leben der Konfirmandinnen und Konfirmanden bitten.

Dem Gottesdienst voraus geht ein Jahr Konfirmandenunterricht einmal in der Woche für 90 Minuten in einem unserer Gemeindehäuser.

Wir reden, spielen, singen, verreisen, finden uns in einer festen Gruppe zusammen.

Fragen wie: „Was ist wirklich wichtig in meinem Leben? Worauf kann ich vertrauen, was glaube ich und was gibt mir Mut? Wer war eigentlich dieser Jesus von Nazareth, von dem die Bibel erzählt?", beschäftigen uns im Konfirmandenunterricht.

Wir gehen davon aus, dass unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden auch am Religionsunterricht ihrer Schulen teilnehmen.

Voraussetzung für die Konfirmation ist die Taufe. Wer nicht getauft ist, der kann bei der Konfirmation selbst getauft werden.

Auch wenn die Teilnahme am Konfirmandenunterricht freiwillig ist, so ist die Wahrnehmung der Termine und Veranstaltungen doch verbindlich. Zu den verbindlichen Dingen zählen neben den wöchentlichen Treffen:

  • eine Konferfahrt
  • einmal im Monat zum Gottesdienst in der Petruskirche oder in der Dorfkirche
  • ein oder zwei Konfertage zu einem bestimmten Thema

 

Anmelden zum Konfirmandenunterricht kann man sich im Gemeindebüro (Küsterei). Der Konfirmandenunterricht beginnt im Mai oder Juni. Die Konfirmationen sind dann im Mai oder Juni des folgenden Jahres.

Die genauen Termine und Anmeldefristen sind im Gemeindebüro zu erfahren.