Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Das Projekt Cajamarca in Peru

Das Projekt für die Erziehung, Betreuung und Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen – gegründet von der ehemaligen Sonderschullehrerin in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Christa Maria Stark – besteht seit 1979. Unsere Gemeinde unterstützt seit Anfang der 80iger Jahre, initiiert und unermüdlich beworben durch Anne und Peter Goerke, dieses Projekt durch Spenden und Übernahme einzelner Patenschaften.

Angesiedelt ist das Projekt in Cajamarca, der größten Stadt im nördlichen Hochland Perus. Die Stadt liegt auf einer Hochebene in einem fruchtbaren Tal auf 2.750 Meter. In den letzten Jahrzehnten ist Cajamarca stark gewachsen. Lange hatte die Stadt ca. 120.000 Einwohner, aktuelle Schätzungen gehen inzwischen, bedingt durch die Arbeit in den Goldminen, von 300.000 Einwohnern aus. Trotz ihres Mineralreichtums ist es eine der ärmsten Gegenden Perus.

 

Die Projekte des Vereins

Hier in Cajamarca wurde zunächst die Sonderschule (Centro de Educación Especial) gegründet. Danach ein Kinderheim mit 30 Plätzen für behinderte Waisenkinder und Schüler aus der ländlichen Umgebung Cajamarcas. Gleichzeitig entstanden Behindertenwerkstätten und ein Schulbauernhof. Auch eine Unterkunft für Kranke und ihre Angehörigen in Lima konnte erworben werden, um Besuche bei spezialisierten Ärzten in der knapp 500 km entfernten Hauptstadt zu ermöglichen. Mithilfe von Caritas Deutschland wurde ein Haus im Zentrum von Cajamarca erworben, dass nun ein kleines Hotel mit Café - Café Hostal Los Jazmines  - beherbergt, in dem Menschen mit Behinderungen eine Arbeitsmöglichkeit finden und dass dem Projekt eigene Einnahmen ermöglicht.

Über das Sozialprogramm der Asociación Dorotea werden täglich Menschen in Notlagen unterstützt. Die meisten brauchen ärztlichen Beistand und finanzielle Unterstützung bei teuren Rezepten, Arztkosten, Operationen und Krankenhausaufenthalten. 2008 wurde die Asociación “Santa Dorotea” von einer Elterngruppe gebeten, ein Rehabilitationszentrum im Dorf Jesús zu gründen, da es in der Gegend viele Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gab, die nie eine schulische Einrichtung besucht hatten.

Träger und Unterstützer

Träger des Projekts ist seit 1989 ein eingetragener Verein, die Asociación Santa Dorotea, dessen Vorsitzende Christa Stark ist, unterstützt von pädagogischen und medizinischen Fachkräften. Notwendig geworden war diese Gründung, um dem seit 1979 nach und nach gewachsenen Projekt Cajamarca eine organisatorische und rechtliche Struktur zu geben.

Kontinuierliche personelle Unterstützung erfährt das Projekt unter anderem auch durch Freiwillige aus Deutschland, vermittelt sowohl durch das Eine-Welt-Haus in Bielefeld als auch durch das Programm Weltwärts (Freiwilligendienst für Junge Menschen) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Einheimische Unterstützung erhält das Projekt von Einrichtungen und Privatpersonen aus Cajamarca, sowie die Asociación "Mi niño Jesús" in Jesús sowie von der aus der Umgebung stammenden Frauengruppe "Las Doroteas", die die tatkräftige Mitarbeit einheimischer Frauen in dem Projekt organisiert.

All dies hat Christa Maria Stark de Diaz mit unglaublicher Energie, Kreativität und Improvisationskunst aufgebaut; immer wieder unterstützt von Menschen unterschiedlicher Berufe, die meist aus Deutschland kommend ein, zwei oder mehrere Jahre dort mitarbeiten. Ohne die finanzielle Unterstützung des in Bethel ansässigen Freundes- und Förderkreises wäre die Arbeit jedoch nicht möglich gewesen; denn der peruanische Staat fühlte sich weder für Gehälter der Mitarbeiter noch für die sonstigen Unterhaltungskosten in der Pflicht.

 

Die Organisation und Abrechnung der Zuwendungen erfolgt durch den Cajamarca-Ausschuss der Ev. Anstaltskirchengemeinde Bethel (Zionsgemeinde) in Deutschland. Wenn Sie helfen möchten, überweisen Sie Ihre Spende auf das unten genannte Konto der Zionsgemeinde mit dem Stichwort „Cajamarca“.
 
IBAN: DE 89 4805 0161 0006 5643 22
BIC: SPBIDE3BXXX

Jede Spenderin, jeder Spender bekommt unaufgefordert Anfang des Jahres eine Spendenbescheinigung für alle eingegangenen Spenden des Vorjahres zugesandt. Bitte geben Sie dazu ihren Namen und ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an. Einzelspender einer Spendergruppe erhalten diese Bescheinigung auf Anforderung.

Rundbriefe von Christa Stark

Hier finden Sie die Rundbriefe von Christa Stark, in der sie in halbjährlichen Abständen vom Fortgang des Projektes in Cajamarca unterrichtet.